Ihr Merkzettel (0) 0,00 €

Beruhigung & Schlaf

Hektik zehrt an den Nerven, Leistungsdruck, seelische Belastungen oder materielle Probleme verfolgen Menschen bis in den Schlaf. Lange Wachpausen, kürzere Schlafzeit, unruhiges Hin- und Herwälzen lassen die Nacht zum Tag werden und den Tag zu einer Last. Manchmal hilft bereits, seinen Lebensrhythmus zu überprüfen, vermeidbare Belastungen zu eliminieren oder bestimmte Abendrituale (Abendspaziergang, Schlaftee, Autogenes Training, Meditation) einzuführen.

Erlebt man aber mehr als dreimal wöchentlich eine schlaflose Nacht und sind die Tage schwer beeinträchtigt, sind rezeptfreie Mittel zur Selbstmedikation der gängige Weg. Gegen Unruhe und Schlafstörung hat Mutter Natur Kräuter wachsen lassen, Johanniskraut zum Beispiel, Baldrian, Hopfen, Melisse, Lavendel, Ringelblume und Passionsblumenkraut, bei wechseljahresbedingten Unruhezuständen auch Traubensilberkerze, Kava-Kava und Yamswurzel. Diese natürlichen Wirkstoffe kann man als Badeöl, Tinktur, Salben, Lutschtabletten oder Tees nutzen.

Phytopräparate, die diese Wirkstoffe enthalten sowie homöopathische Psychopharmaka (Avena sativa als Basistherapie, dazu Coffea, Ignatia, Passiflora, Pulsatilla u.a.) werden zwar von der Wissenschaft nicht anerkannt, ihre Wirkung wird aber durch die profunde Erfahrung zahlloser Anwender bestätigt. Auch wenn Phytopräparate im allgemeinen keine oder nur leichte, harmlose Nebenwirkungen hervorrufen, sollte man bedenken, dass man sie nicht mit Alkohol einnehmen sollte, und dass eine nicht vorhersehbare Symptomatik bei sehr langem Gebrauch nicht auszuschließen ist.

In schwereren Fällen werden synthetische Schlafmittel vom Arzt verordnet. Die Gruppe der Benzodiazepine gehörte lange zu den verbreitesten Schlafmitteln, sie wirken beruhigend, angstlösend und schlaffördernd. Für eine Langzeitnutzung (mehr als 4 Wochen) sind sie keinesfalls geeignet, weil sie eine Abhängigkeit auslösen können. Heute werden sie mehr und mehr von Nicht-Benzodiazepin-Agonisten, die ähnlich wirken, aber nicht suchtgefährdend sind, ersetzt. Barbiturate sind wegen ihrer hohen Risiken fast gänzlich obsolet geworden.

Mehr aus der Kategorie Beruhigung & Schlaf

Top Produkte

  
PZN: 4402066, UVP: 9,96 €
ab 5,95 €*
vergleichen
  
PZN: 2083906, Dr. Gerhard Mann GmbH, UVP: 8,50 €
ab 5,92 €*
vergleichen
  
PZN: 2298920, Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH
ab 10,58 €*
vergleichen
  
PZN: 2026021, Retorta GmbH, UVP: 5,75 €
ab 3,99 €*
vergleichen
  
PZN: 8829985, UVP: 7,18 €
ab 5,17 €*
vergleichen
  
PZN: 1580867, UVP: 3,58 €
ab 3,15 €*
vergleichen
  
PZN: 2559042, Hexal AG
ab 5,79 €*
vergleichen
  
PZN: 1498137, Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, UVP: 17,58 €
ab 13,91 €*
vergleichen
  
PZN: 3241678, UVP: 5,56 €
ab 4,46 €*
vergleichen
  
PZN: 3672898, UVP: 5,16 €
ab 4,38 €*
vergleichen
  
PZN: 3531850, Merck Pharma GmbH, UVP: 19,99 €
ab 15,45 €*
vergleichen
  
PZN: 8518216, Merz GmbH & Co. KGaA
ab 6,73 €*
vergleichen
  
PZN: 4132508, Dr. Gerhard Mann GmbH, UVP: 16,40 €
ab 9,99 €*
vergleichen
  
PZN: 0946510, Klosterfrau Healthcare Group, UVP: 5,39 €
ab 5,39 €*
vergleichen
  
PZN: 3018207, Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH, UVP: 3,50 €
ab 2,63 €*
vergleichen
  
PZN: 0425082, UVP: 8,85 €
ab 7,29 €*
vergleichen
  
PZN: 8786419, Wala Heilmittel GmbH, UVP: 10,50 €
ab 8,40 €*
vergleichen
  
PZN: 0563513, Kneipp-Werke, UVP: 5,45 €
ab 5,15 €*
vergleichen
  
PZN: 1018491, Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, UVP: 32,80 €
ab 24,94 €*
vergleichen
  
PZN: 0432343, UVP: 16,40 €
ab 14,13 €*
vergleichen
  
PZN: 3417551, UVP: 3,95 €
ab 2,96 €*
vergleichen
  
PZN: 7707524, ratiopharm GmbH, UVP: 5,75 €
ab 3,49 €*
vergleichen
  
PZN: 6119535, Klosterfrau Healthcare Group, UVP: 61,20 €
ab 42,00 €*
vergleichen
  
PZN: 4609554, UVP: 5,03 €
ab 3,62 €*
vergleichen
previous page
next page
© pharmapreisvergleich24.de | Ihr Apotheken Preisvergleich für rezeptfreie Medikamente und Medizinprodukte
© Susann Gneckow / PIXELIO